Das war dann wohl doch etwas zu viel des Guten. Noch am selben Tag hat Valve den Greenlight Titel Hatred von der Spiele-Plattform Steam entfernt. Marketing Director Doug Lombardi gab zum Hatred Ban folgende Auskunft: „Basierend auf dem, was wir auf Greenlight gesehen haben, entschlossen wir uns Hatred nicht zu veröffentlichen. Deshalb nehmen wir es von Steam herunter

In Hatred schlüpft man in die Rolle eines brutalen und Hass erfüllten Amokläufers, der seine ganze Aggression gegen unschuldige Zivilisten und der Polizei auslebt.

Schaut man sich die extremen Tötungs-Szenen im Trailer an, fällt es einem nicht schwer zu verstehen warum das Spiel so schnell wieder von der Spiele-Plattform verschwunden ist.

Entwickler Destructive Creations vergleicht sein Spiel gerne mit Manhunt oder Postal, allerdings ist bei Hatred keinerlei Sarkasmus oder Ironie zu erkennen. Auch ohne Steam, ist ein Release zum 2. Quartal 2015 geplant, wer also derartige Spiele braucht, kann sich auf der offiziellen Homepage schlau machen wie es mit dem Projekt weiter geht.