Vergangene Woche erreichte das Schwedische Studio Fatshark mit Warhammer: End Times – Vermintide 300.000 Verkäufe und feiert dies mit einem ersten kostenlosen DLC. Geplant ist die Erweiterung Sigmar’s Segen für den 3. Dezember und bringt vor allem Änderungen am Beute-System mit sich.

Mit der neuen Erweiterung können Spieler selbst bestimmen, welche Beute man am Ende der Runde ausgewürfelt werden soll. Des Weiteren wird in der Schenke ein neuer Altar platziert, an dem ungewollte Beute geopfert werden kann, um so das eigene Arsenal zu verbessern. Zudem werden mit dem neuen DLC, ähnlich wie bei Diablo 3, Set Items mit dem Seltenheitsgrad Rot eingeführt. Jedes Set verfügt über einzigartige Eigenschaften, die das Spielerlebnis auf ein neues Level heben sollen.

Neben den Änderungen am Beute-System, plant Fatshark außerdem noch weitere Spielmodis für Warhamer: End Times – Vermintide zu veröffentlichen. Dazu zählen ein Einzelspieler Modus, ein Survival Modus mit endlosen Horden von immer stärkeren Gegnern und der Realismus Modus, welcher Spieler noch mal eine ganze Ecke mehr fordern soll als der ohnehin schon enorm hohe Schwierigkeitsgrad Kataklysmisch.

Quelle: vermintide.com